FokusKanton Aargau prüft gratis-WLAN für Asylheime
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Kanton Aargau prüft gratis-WLAN für Asylheime

Mit den 8 Franken pro Tag müssen Asylsuchende im Aargau auch das WLAN zahlen. Pia Maria Brugger, Leiterin Asyl, prüft nun die Übernahme dieser Kosten.
Erstausstrahlung:

Informationen

Seit 2018 bekommen Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene nur noch 8 statt wie bisher 9 Franken pro Tag. Das nötigste, wie Putzmittel und Windeln, wird zwar für sie bezahlt, andere Dinge wie z.B. Duschmittel müssen sie aber mit diesem Geld bezahlen. Nun prüft der Kanton Aargau, ob er die Kosten für das WLAN übernehmen will. Im Asyhlheim Frick läuft bereits ein Pilotprojekt. Fokus spricht mit Pia Maria Brugger, der Leiterin Asyl des Kanton Aargaus.