FokusStellenabbau bei Lafarge-Holcim
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Stellenabbau bei Lafarge-Holcim

Lafarge-Holcim baut bei ihrem Hauptsitz in Holderbank 130 Stellen ab. Der Volkswirtschaftsdirektor Urs Hofmann bedauert diesen Entscheid. Und doch ist es für ihn keine Überraschung.
Erstausstrahlung:

Informationen

Normal 0 21 false false false DE-CH JA X-NONE /* Style Definitions */table.MsoNormalTable {mso-style-name:«Normale Tabelle»; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:«»; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Lafarge-Holcim baut bei ihrem Hauptsitz in Holderbank 130 Stellen ab. Der Volkswirtschaftsdirektor Urs Hofmann bedauert diesen Entscheid. Und doch ist es für ihn keine Überraschung. Was dies für den Kanton Aargau bedeutet, erklärt Urs Hofmann heute im «Fokus».