NewsProjekt «Cargo sous terrain»: Ständerat behandelt unterirdischen Gütertransport
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© sda

Projekt «Cargo sous terrain»: Ständerat behandelt unterirdischen Gütertransport

Verlagerung des Gütertransports in den Untergrund: Das ist das Projekt des digitalen Gesamtlogistiksystems “Cargo sous terrain (CST)”. Es soll vollständig privat finanziert und durch ein Gesetz geregelt werden. Heute wird es im Ständerat behandelt. Der erste, 67 Kilometer lange Abschnitt soll 2030 eröffnet werden. Er soll Zürich mit Härkingen/Niederbipp verbinden. Bis 2045 sollen 500 Kilometer Tunnel ein 24/7-Netz bilden. Gesamtkosten: zwischen 30 und 35 Milliarden Franken. Der Bund hat bereits angekündigt, sich nicht an der Finanzierung zu beteiligen.
Publiziert am Di 1. Jun 2021 08:55 Uhr
    #Gütertransport#unterirdisch#Ständerat#cargo sous terrain#Caritas
© sda