NewsVirtuelle Autorennen: Ohne Benzingeruch und Wind in den Haaren
Werbung

© sda

Virtuelle Autorennen: Ohne Benzingeruch und Wind in den Haaren

Verspäteter Saisonstart wegen dem durch das Coronavirus verordneten Lockdown: Letzten Sonntag trafen sich die «Sim Racer» in Cham SZ zum Rennen am Nürndburgring. Bei der Racer League erreichte als bester Schweizer Roger Marte den dritten Platz. In der zweitklassigen «Challenger League» war mit Tina Hausmann die einzige Frau am Start. Als siebenjährige hat sie mit Kartfahren begonnen. Im Gegensatz zum Sim Racing spürt sie dort noch den Wind in den Haaren und riecht das Benzin.
Publiziert am Mi 24. Jun 2020 08:16 Uhr
    #Sim Race#Saison#Challenger League#Coronavirus#Technik#Rennfahrt
© sda