Praxis GsundheitGesunder Lebensstil – Staatsdiktat nötig?
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Gesunder Lebensstil – Staatsdiktat nötig?

Wer einen gesunden Lebensstil pflegt, bleibt länger gesund. Deshalb wurde eine Strategie zur Prävention von nicht übertragbaren Krankheiten entwickelt.
Erstausstrahlung:

Thema

Diabetes, Krebs, Herzkreislauferkrankungen u.a. sind so genannte nicht übertragbare Krankheiten. Mit der alternden Bevölkerung nehmen diese Krankheiten zu und verursachen sehr hohe Kosten für unser Gesundheitssystem. Wer aber einen gesunden Lebensstil pflegt, bleibt länger gesund. Bund und Kantone haben deshalb eine Strategie zur Prävention von nicht übertragbaren Krankheiten entwickelt. Kernpunkte sind Information und die Stärkung der Eigenverantwortung. Politik, Akteure im Gesundheitswesen und die Wirtschaft sind sich nicht einig, ob es die staatlichen Eingriffe braucht.

Moderation: Geri Staudenmann

Die Sendung «praxis gsundheit» sehen sie jeweils am Montag ab 17 Uhr auf TeleBärn.

Gäste

Hans Stöckli
Präsident GELIKO und Ständerat SP Kanton BE
Hans-Ulrich Bigler
Direktor Schweizerischer Gewerbeverband und Nationalrat FDP ZH
Michael Jordi
Zentralsekretär GDK.