SwissDinnerRezepteKlassisches Rindsstroganoff von Caroline

Klassisches Rindsstroganoff von Caroline

Erstausstrahlung:
© SwissDinner
- Klassisches Rindsstroganoff von Caroline

VORSPEISE: ERBSEN-MINZE-SUPPE MIT KNUSPER-CROSTINI

© SwissDinner
- Vorspeise

Erbsen-Minze-Suppe

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1⁄2 Kartoffel
  • 250 g tiefgefroren Erbsen
  • 5 dl Gemüsefond
  • Minze-Blätter
  • 1 EL Olivenöl
  • Etwas Butter
  • Salz
  • Pfeffer

In einer mittleren Pfanne Butter und Olivenöl erhitzen bis es zu schäumen beginnt. In Streifen geschnittene Frühlingszwiebel sowie in Würfel geschnittene Kartoffel beigeben und während stetigem Wenden 5 Minuten sanft braten. Sie sollen nicht braun werden. Erbsen beifügen, mit der Öl-Butter-Mischung bedecken und nochmals gut wenden. Gemüsefond und Minze-Blätter beigeben und während 15 Minuten auf tiefer bis mittlerer Hitze köcheln lassen. Alles zusammen gut pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Knusper-Crostini

  • 5 Tranchen Bratspeck
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100 g Frischkäse
  • 1 EL Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Baguettes
  • Schnittlauch

Speck klein schneiden und bei mittlerer Hitze anbraten. Nach 3 Minuten die gehackte Frühlingszwiebel beifügen und weiter braten, bis der Speck knusprig ist. Abkühlen lassen, mit Frischkäse und Crème Fraîche mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Baguettes kurz toasten, mit der Mischung bestreichen und bei 180°C knusprig backen. Nach Belieben mit Schnittlauch dekorieren.

HAUPTGANG: KLASSISCHES RINDSSTROGANOFF UND SELBSTGEMACHTE CHNÖPFLI

© SwissDinner
- Hauptgang

Rindsstroganoff

  • 750 g Rindsfilet
  • 1 Zwiebel
  • 300 g braune Champignon
  • Rapsöl
  • 1 rote Peperoni
  • 1 gelbe Peperoni
  • 11⁄2 dl Weisswein
  • 1 TL Senf
  • 1 Becher Saucen-Halbrahm
  • 11⁄2 EL edelsüsses Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • 12 Cornichons

Gehackte Zwiebel, in Scheiben geschnittene Champignons und in Streifen geschnittene Peperoni bei mittlerer bis hoher Hitze in Rapsöl leicht anbraten. Peperoni beifügen, ebenfalls sanft mitbraten und mit Weisswein ablöschen. Für 10 Minuten köcheln lassen. Senf und Saucen-Halbrahm beigeben und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. 5 bis 10 Minuten vor dem Servieren die halbierten Cornichons dazugeben. Das Fleisch in Würfel schneiden und in einer anderen Pfanne im Rapsöl scharf anbraten, ohne durchziehen zu lassen. Vor dem Servieren zur Sauce geben und gegebenenfalls nochmals warm werden lassen.

Chnöpfli

  • 500 g Chnöpflimehl
  • 1 TL Salz
  • 11⁄2 dl Milch
  • 11⁄2 dl Wasser
  • 5 frische Eier
  • Butter

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde eindrücken. Milch und Wasser mischen, verquirlte Eier beifügen und langsam in die Mehlmulde giessen. Mit einer Kelle mischen und so lange klopfen bis der Teig glänzt und Blasen wirft. Zugedeckt bei Raumtemperatur mindestens 30 Minuten quellen lassen. Teig portionenweise durchs Chnöpfli-Sieb ins leicht siedende Salzwasser streichen und ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen und in eine Schüssel geben. Zwischendurch etwas Butter zu den fertigen Chnöpfli geben. Kurz vor dem Servieren können die Chnöpfli nach Belieben in Butter angebraten werden.

DESSERT: PANNA COTTA MIT ZWETSCHGEN-COULIS UND ZWETSCHGEN-BISKUITKUCHEN

© SwissDinner
- Dessert

Panna Cotta

  • 6 Blatt Gelatine
  • 11⁄2 dl Milch
  • 1 L Vollrahm
  • 5 EL Zucker
  • 3 aufgeschnittene Vanillestängel

Gelatineblätter in Milch einlegen. Restliche Zutaten aufkochen und Hitze reduzieren. Bei mittlerer Hitze für 15 Minuten köcheln lassen und dabei intensiv mit dem Schwingbesen rühren. Pfanne vom Herd nehmen, die aufgeweichten Gelatineblätter einzeln darunter ziehen und Milch beifügen. In Form nach Wahl abfüllen und für mindestens 12 Stunden kühl stellen.

Zwetschgen-Biskuit

  • 120 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 Zitrone
  • 4 Eigelbe
  • 4 Eiweisse
  • 10 tiefgefrorene Zwetschgen

Mehl, Zucker, Zitronensaft und abgeriebene Schale zusammen mit den Eigelben mischen und schlagen, bis die Masse hell wird. Eiweisse steifschlagen und vorsichtig unter die Masse ziehen. Form mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen. Nach Belieben mit Zwetschgen dekorieren und für 25 Minuten bei 180°C backen.

Zwetschgen-Coulis

  • 10 tiefgefrorene Zwetschgen
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1dl Portwein
  • 1 TL Zimt
  • Etwas Butter

Butter in Pfanne erhitzen. Zwetschgen klein schneiden, zur Butter geben und 5 Minuten köcheln. Mit Portwein ablöschen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen. Sobald Zwetschgen weich sind, alles gut pürieren und mit Zimt würzen. Nach Belieben noch etwas Zitronensaft beifügen

    #SwissDinner#Rezept
© SwissDinner