TalkTäglichUmsetzung der Masseneinwanderungsinitiative
Werbung

Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Die Staatspolitische Kommission des Nationalrats hat sich für eine abgeschwächte Version ausgesprochen. Für die SVP ein Schlag ins Gesicht.
Erstausstrahlung:

Hintergrund

0 0 1 19 125 TeleZueri 1 1 143 14.0 Normal 0 21 false false false DE-CH JA X-NONE /* Style Definitions */table.MsoNormalTable {mso-style-name:«Normale Tabelle»; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:«»; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;} Am 9. Februar 2014 hat das Schweizer Stimmvolk die von der SVP lancierte Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung» angenommen, doch die Umsetzung erscheint schwierig. Nun hat sich die Staatspolitische Kommission des Nationalrats für eine abgeschwächte Version mit Inländervorrang ausgesprochen. Für die SVP ein Schlag ins Gesicht. Damit werde der Volkswillen ignoriert. Für die Befürworter hingegen, der einzig machbare Weg. Die kontroverse Diskussion im TalkTäglich. Moderation: Markus Gilli

Gäste

Kathy Riklin, CVP-Nationalrätin Alfred Heer, SVP-Nationalrat